Es ist gar nicht so lange her, da heizte man ausschließlich mit Öfen. Das kann natürlich sehr gemütlich und auch wärmeeffizient sein. Doch ist das lange Vorbereiten und das ständige Nachlegen von Holz nicht zu vergleichen mit unseren heutigen praktischen Heizmethoden:

Ein kurzes Drehen am Heizkörper und schon kann man sich auf warme Stunden im eigenen Zuhause freuen. Der Wärmekreislauf hält sich wie von selbst aufrecht, solange der Brenner im Kessel gespeist wird. Und darum kümmern wir uns!

ÖLHEIZUNG

ZUKUNFTSSICHERE WÄRME: DIE ÖLHEIZUNG

Die wohl bekannteste Methode ist die Ölheizung. Hier wird Wärme durch die Verbrennung flüssigen Heizöls gewonnen. Dank einer ausgeklügelten Technik wurden in den letzten Jahren stetig neue Erdölreserven entdeckt. Somit kann die Menge an Heizöl, die in Deutschland verbraucht wird, immer auf Lager gehalten und bei Bedarf in den eigenen Tank der Kunden geliefert werden.

Mit moderen Ölheizungen lässt sich eine starke Wärmeeffizienz erreichen und dennoch Energie sparen. Der Heizöl-Lieferant ist für den Verbraucher frei wählbar. Ebenso kann er die Liefermenge an Heizöl eigenständig bestimmen, so lassen sich Hochpreis- und Niedrigpreisphasen durch eine kleinere oder größere Bestellmenge perfekt ausgleichen.

Die Ölheizungsindustrie arbeitet stetig daran, die Technik der Ölheizung noch sparsamer und schadstoffärmer zu machen. Durch besonders schwefelarme Heizöl-Varianten wird die Umwelt durch einen niedrigen CO2-Ausstoß geschont, die Heizung muss durch weniger Rückstände nach der Verbrennung wesentlich seltener gewartet werden und erhält eine gesteigerte Lebensdauer, was sich positiv auf die Unkosten des Verbrauchers auswirkt. Ausgesuchte Sparvarianten von Heizöl minimieren die Ausgaben weiterhin.

BESSER FLÜSSIG BLEIBEN (ab 01.01.2018)

Sichern Sie sich bis zu 1.000 EURO Zuschuss.
Sie wollen Ihre alte Heizung modernisieren und eine moderne Öl-Brennwerttechnik einsetzen, dann nutzen Sie den Gratis-Fördermittelservice der Aktion "Besser flüssig bleiben" und sichern sich bis zu 1.000 € Zuschuss.

WEITERE INFORMATIONEN

DEUTSCHLAND MACHT PLUS VERLÄNGERT BIS 31.12.2017

Sichern Sie sich bis zu 1.200 EURO Zuschuss.
Wenn Sie bis zum 31.12.2017 mit einer Öl-Brennwertheizung modernisieren und anschließend mindestens 1.500 liter Heizöl tanken, bekommen Sie 250 EURO Prämie. Zusätzlich können Sie von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) 15 % (neu ab 01.01.2016) der Investitionssumme als Zuschuss erhalten. Mit einer neuen Ölbrennwertheizung sparen Sie bis zu 30 % Energiekosten.

*auf KfW Programm 430: Zuschuss v. 15 % der Investitionskosten unter bestimmten Fördervoraussetzungen (u.a. selbstgenutzte/vermietete Ein-/Zweifamilienhäuser bzw. Eigentumswohnungen; Bauantrag vor 1995)

WEITERE INFORMATIONEN zu Deutschland macht Plus

FÖRDERMITTELSERVICE DER IWO